Verarbeitungsverhalten

Forschungstitel:
Verarbeitungsverhalten von bahnförmigen Packstoffen

Arbeitsgruppe: Abfüll- und Verpackungsprozesse

IVLV Projektteamsprecher: Dr. J. Hertlein, Nestlé Product Technology Centre
Auftragnehmer: Fraunhofer AVV, Dresden
Wissenschaftliche Projektbetreuung: Hr. A. Stefan/Prof. Dr. H. Goldhahn

IGF-Vorhaben: 12337 BR
Finanzierung: BMWi
Laufzeit: 1999 – 2001

Um Packstoffbahnen während des Fördervorganges stabil führen zu können, sind definierte Bahnspannungen notwendig. Dabei werden die Bahnspannungen aber nur integral über die Bahnbreite geregelt. Durch die spezifischen Packstoffeigenschaften, die Maschinen- und Baugruppenparameter und die Prozessumgebung können Spannungsprofile in die Packstoffbahn induziert werden.

Durch den Einsatz immer dünnerer Packstoffe, Verwendung von High-Tech-Barriere-Schichten (z.B. SiOx) und steigende Verarbeitungsgeschwindigkeiten gewinnen Kenntnisse über die tatsächliche Bahnbeanspruchung und deren Verteilung zunehmend an Bedeutung. Die Untersuchung der Bahnspannung ist dazu direkt geeignet.

Die Aufgabe des Forschungsvorhabens ist es Referenzmessungen an definiert belasteten Packstoffbahnen durchzuführen, den Einfluss von Bahnspannungsverteilungen an unterschiedlichen Arbeitsorganen und die Wirkung unterschiedlicher Bahnspannungsprofile auf das Laufverhalten der Bahn zu ermitteln.

Analog der geplanten Vorgehensweise wurde ein berührungsloses Verfahren zur Messung der Bahnspannungsverteilung entwickelt und eine entsprechende Messeinrichtung gebaut. Die Funktionstüchtigkeit der Messeinrichtung wurde bereits nachgewiesen. Weiterhin wurde ein Bahnlaufversuchsstand konstruiert und befindet sich derzeit in der Bauphase. Nach dessen Fertigstellung im Juli können dann die geplanten Messungen beginnen.

Das Ziel der Arbeiten ist, durch die Erkenntnisse aus den Messungen der Bahnspannungsverteilung die realen Beanspruchungen der Packstoffbahn bei charakteristischen Verarbeitungsprozessen zu ermitteln, Arbeitsorgane bezüglich ihrer Packstoffbeanspruchung zu optimieren und die Ursachenfindung bei Verarbeitungs- und Bahnlaufproblemen zu unterstützen.

Projektberichte

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV e.V.) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.