Forschung Projektdatenbank Erhalt der Lebensmittelqualität UV-Filter in Kunststoffverpackungen

UV-Filter in Kunststoffverpackungen

Forschungstitel:
Wirksamkeit von UV-Filtern in Kunststoffverpackungen für Lebensmittel

Arbeitsgruppe: Erhalt der Lebensmittelqualität

IVLV Projektteamsprecher: N. N.
Auftragnehmer: Fraunhofer IVV, Freising
Wissenschaftliche Projektbetreuung: Dr. Dr. G. Ziegleder

IGF-Vorhaben: 13858 N
Finanzierung: BMWi
Laufzeit: 2003 – 2005

Bei der Umstellung von traditioneller auf neuartige Verpackungen, insbesondere von Glas auf Kunststoff, kommt es zu erhöhter Durchlässigkeit im UV-Bereich: Es fehlen noch Erfahrungswerte über die Haltbarkeit von Lebensmitteln bei verstärktem UV-Einfluss. UV-filterhaltige Folien könnten ein attraktiver und wirtschaftlicher Weg sein, die Qualität in flexiblen Verpackungen zu sichern und die Haltbarkeit zu verbessern. Wirksame UV-Filter in ausreichender Dosierung könnten die energiereichen Wellenlängen ausfiltern, die durch die gängigen Tageslichtlampen im Handel emittiert werden.

Viele Lebensmittel sind sowohl gegen UV- als auch gegen sichtbare Wellenlängen anfällig. Anfällig gegen sichtbares Licht werden Lebensmittel vor allem durch sensibilisierende Inhaltsstoffe wie Chlorophyll und Riboflavin. Licht im nahen UV-Bereich fördert vor allem die Autooxidation. Licht kann bei Lebensmitteln generell Farbveränderungen, Aromadefekte, Fettoxidation oder den Abbau von Vitaminen bewirken. Die Schutzwirkung von UV-Filtern wird untersucht und quantifiziert. Dabei werden handelsübliche Lampen und UV-reduzierte Lampen eingesetzt.

Das Projekt verfolgt 3 Ziele:

  1. Identifizieren von Lebensmitteln, für die UV-Schutz nötig ist
  2. Ermittlung der UV-Filtereffizienz anhand von eigengefertigten Folien
  3. Bereitstellung der einschlägigen Messverfahren für Filtermaterialien, Handelsleuchten und Reaktivität von Lebensmitteln unter UV-Wellenlängen

In den Untersuchungen werden UV-filterhaltige Folien aus der Industrie eingesetzt. Daneben wurden eigene Filterfolien entwickelt. Lebensmitteln werden mit und ohne UV-Schutz in Lagertests geprüft, beispielsweise Pflanzenöle, Snacks, Fleisch und Wurstwaren. Die Auswahl von relevanten Lebensmitteln und Verpackungsfolien erfolgt gemeinsam mit der projektbegleitenden Industrie.

Projektberichte

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV e.V.) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.