RemOpack

Forschungstitel:
Entfernung spezifischer Gerüche mit der Entwicklung neuer Verpackungsmaterialien für Lebensmittel

Arbeitsgruppe: Verpackungsmaterialien

Forschungsstelle und wissenschaftliche Betreuung:

  1. Leibniz Institut für Agrartechnik Bornim, Dr. Pramod Mahajan

IGF-Vorhaben: 195 EBR
Finanzierung: BMWi
Laufzeit: 2017 – 2019

Ziel dieses Projektes ist es, ein neuartiges Verpackungskonzept zu entwickeln, dass unerwünschte Fehlgerüche in Lebensmittelverpackungen verhindert. Dies soll die Anzahl der Ablehnungen durch den Kunden erheblich reduzieren und die Haltbarkeit verlängern, ohne dabei die Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher zu beeinträchtigen. Die Innovation dieses Projektes liegt in der Einbindung geruchsreduzierender Absorber direkt in die Lebensmittelverpackungsmaterialien statt der Verwendung der traditionellen Absorptionskissen. Das Projektkonsortium besteht aus 3 Forschungszentren und wird von KMU´s aus Erzeugern, Verpackungsherstellern und deren Zulieferern unterstützt. Im ersten Schritt werden ausgewählte Produkte charakterisiert, um eine Korrelation zwischen den Qualitätsmerkmalen und der Akkumulation von Aromakomponenten verpackter Lebensmittelprodukte herzustellen. Die nächste Phase beinhaltet die Entwicklung des Verpackungsmaterials basierend auf den zu adsorbierenden Molekülen sowie ihrer Kompatibilität mit derer Matrix. Schließlich wird die Leistung der neuen Verpackung bewertet.

Projektberichte

Sitzungen

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV e.V.) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.