ProgRess

Forschungstitel:
Entwicklung eines organischen PHA Barrierematerials für den Extrusions- sowie Lackierprozess auf Basis von Nebenströmen der Papierindustrie zur Anwendung in Papier- und Kartonverpackungen

Arbeitsgruppe: Verpackungsmaterialien

Forschungsstelle und wissenschaftliche Betreuung:
Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV; Verena Jost

IGF-Vorhaben: 121 EN
Finanzierung: BMWi
Laufzeit: 2014 – 2016

Die Möglichkeit Fettsäuren in Polyhydroxyalkanoate (PHA) durch mikrobielle Fermentation umzuwandeln ist eine vielversprechende Option bei der Entwicklung Biopolymer-basierter Verpackungskonzepte. PHAs sind Polyester, die aufgrund ihrer thermoplastischen Eigenschaften als Alternative zu konventionellen Polymeren darstellen. Weitere Vorteile lassen sich durch ihre Biokompatibilität, Bioabbaubarkeit sowie Recyclingfähigkeit beschreiben.

Das Ziel des Projektes ProgRESS ist die Entwicklung eines Barrierematerials aus PHA für Papier- oder Kartonbasierte Verpackungen. In diesem Forschungsvorhaben soll das Kohlenhydrat-reiche Restwasser von Papiermühlen als Rohstoff genutzt werden um Biopolymere – PHAs – herzustellen. Dieses Biopolymer soll dann sowohl als Thermoplast sowie als Dispersionslack formuliert werden und auf gängigen Anlagen verarbeitet werden. Eine anschließende Charakterisierung der Materialien soll die Eignung als Verpackungs­material für bestimmte Lebensmittelgruppen nachweisen. Ein weiterer Punkt von Interesse ist die Verwertung dieses Materials. Als ‚end-of-life option‘ soll im Rahmen des Projekts die Eignung des Biopolymers als Rohstoffquelle zur Herstellung der PHAs untersucht werden.

ProgRESS adressiert die komplette Wertschöpfungskette der Verpackungsindustrie (Produktion, Verarbeitung, Abpacken, Entsorgung) um zur Entwicklung einer nachhaltigen Verpackungslösung beizutragen.

Für dieses Forschungsvorhaben werden noch Partner gesucht, die im Rahmen eines projektbegleitenden Ausschusses die Entwicklung dieses neuartigen Verpackungskonzepts begleiten.

Projektberichte

Newsletter

Sitzungsunterlagen

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV e.V.) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.