Forschung Projektdatenbank Konformität von Verpackungen NIAS – Stabilität von Antioxidantien

NIAS – Stabilität von Antioxidantien

Forschungstitel:
Migrationsabschätzung von nicht absichtlich zugesetzten Substanzen (NIAS) aus verschiedenen Verpackungsmaterialien

Arbeitsgruppe: Konformität von Verpackungen

Forschungsstelle und wissenschaftliche Betreuung:

  1. Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, Carina Gehring und Petra Schmid

Finanzierung: IVLV e.V. Laufzeit: 2017

Die Bewertung der Migration von Non-intentionally-added-substances (NIAS) aus Verpackungen rückt immer stärker in den Fokus der Überwachung und auch der Anforderungen der Lebensmittelhersteller. Im Leitfaden der EU-Kommission zur EU­Verordnung Nr. 10/2011 in Bezug auf den Informationsfluss in der Lieferkette wird auf jeder Stufe die Konformitätsarbeit zu den NIAS gefordert. Auf Initiative der Industrie wurde von ILSI Europe (International Life Science Institute, Brussels) im Juli diesen Jahres ebenso ein Leitfaden zu NIAS veröffentlicht. Entsprechend der EU-Kunststoffverordnung 10/2011 sind unbeabsichtigt eingebrachte Stoffe gemäß international anerkannten Grundsätzen der Risikobewertung zu beurteilen (Art. 19). Identifizierte Substanzen, für die toxikologische Studien vorliegen, können auf der Basis dieser Daten bewertet werden. Der häufigere Fall ist jedoch, dass toxikologische Daten fehlen, oder auch, dass ein Detektorsignal in einer non-targeted-Screening-Analyse keiner Substanz zugeordnet werden kann.
Folgende Fragestellungen sollen adressiert und weiter vertieft werden:

  • Was sind typische NIAS-Substanzen/Substanzgruppen und um welche NIAS ­Konzentrationen handelt es sich in verschiedenen Verpackungsmaterialien?
  • Bewertung über Modelling, ob analytische Methoden ausreichend empfindlich wären, um NIAS-Migration für unbekannte Substanzen erfüllen zu können (10 ppb als Kriterium oder 0.15 µg/Person und Tag)
  • Sind die theoretischen Modelling-Abschätzungen (FACET-Parameter) realistisch oder zu konservativ im Vergleich zu experimentellen Migrationstests?

Projektberichte