FormPack

Forschungstitel:
Intrinsische Steuerung des Bindungsverhaltens von Fasernetzwerken und deren Umformungsprozesse für formstabile und komplexe Packmittelgeometrien

Arbeitsgruppe: Abfüll- und Verpackungsprozesse

Forschungsstelle und wissenschaftliche Projektbetreuung:

  1. Technische Universität Dresden – Institut für Verarbeitungsmaschinen und Mobile Arbeitsmaschinen; Dipl.-Ing. Alexander Löwe
  2. Papiertechnische Stiftung (PTS); Dr. Frank Miletzky

IGF-Vorhaben: 18877BR
Finanzierung: BMWi
Laufzeit: 2015 – 2018

Ziel des branchenübergreifenden Forschungsvorhabens ist es, die aus dem IGF-Projekt 16578 gewonnenen Erkenntnisse zum Tiefziehen faserbasierter Materialien weiterzuentwickeln, um die Basis für eine industrielle Anwendbarkeit zu schaffen. Damit mit einer herkömmlichen Papiermaschine gearbeitet werden kann, sollen die im Papier notwendigen Spannungs-Dehnungseigenschaften, die bislang nur durch eine mechanische Mikrokreppung erreicht werden, durch einen hilfsmittelgesteuerten Schrumpfungstransfer und eine Erhöhung der Materialfließfähigkeit realisiert werden. Die gezielte Werkzeuggestaltung wird die durch die Materialanisotropie begründete geringe Maßhaltigkeit der gefertigten Produkte deutlich erhöhen. So wird die Herstellung geometrisch anspruchsvoller Verpackungslösungen auf Basis nachwachsender Rohstoffe auf technisch einfache Weise ermöglicht.

Die Wettbewerbsfähigkeit von kmU wird durch die Erweiterung des Portfolios von auf Papier basierenden Verpackungslösungen gesteigert. Ferner führt die einfache Herstellung zu einer Energieeinsparung und Erhöhung der Taktzeiten im Packmittelherstellungsprozess vgl. zu konventionellen Packlösungen. Die Ergebnisse des branchenübergreifenden Projektes nützen insbesondere kmU aus den Bereichen Papierproduktion, Verarbeitungsmaschinenbau und Verpackung.

Zum Transfer der elaborierten Ergebnisse in die Wirtschaft stehen den beteiligten Forschungsstellen diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Neben spezialisierten Weiterbildungsveranstaltungen und Diskussionsrunden mit Industriepartnern wird der Kenntnistransfer auch durch eigene Print- und elektronische Publikationen gesichert.

Projektbericht

Sitzungsunterlagen

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Aktuelle Termine zu diesem Projekt

06. / 07.02.2019