ChocoPack

Forschungstitel:
Ableitung nachhaltiger Verpackungslösungen zur Qualitätserhaltung von oxidationsempfindlichen Schokoladen

Arbeitsgruppe: Verpackungsmaterialien

Forschungsstelle und wissenschaftliche Betreuung:

  1. Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV Freising, Dr. Klaus Rieblinger

IGF-Vorhaben: 340 EN
Finanzierung: BMWK
Laufzeit: 2022 – 2024

Vegane Schokolade und Milchschokolade enthalten oxidationsempfindliche ungesättigte Fettsäuren. Qualitätsverluste hinsichtlich Farbe und Geschmack können durch deren Oxidation sowie durch Photooxidation und Maillardreaktionen hervorgerufen werden. Durch ein optimiertes Verpackungsdesign können Qualitätsverluste vermindert werden. Verpackungen aus Verbundfolien mit besonderen Barriereeigenschaften entsprechen jedoch meist nicht dem Nachhaltigkeitsgedanken, da sie nur mit erheblichem Aufwand recycelt werden können. Biobasierte recyclingfähige oder kompostierbare Verpackungen erfüllen demgegenüber in der Regel nicht die Anforderungen an hochsensible Produkte. Faserbasierte Beschichtungen mit einer hohen Aroma- und Sauerstoffbarriere welche im Recyclingprozess einfach zu entfernen sind, stellen in diesem Zusammenhang eine vielversprechende Alternative dar.

Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung einer kostengünstigen faserbasierten Verpackung für vegane Schokolade und Milchschokolade, welche zum Qualitätserhalt dieser Produkte beiträgt. Zunächst werden die Anforderungen veganer Produkte bzw. weißer Schokolade an die Verpackung bestimmt. Hierzu wird insbesondere deren Oxidationsempfindlichkeit untersucht. Darauf aufbauend werden faserbasierte Verpackungen entwickelt, welche auf ionisch vernetzten Zellulosemikrofasern basieren und ausreichende Barriereeigenschaften aufweisen. Neben der Bestimmung der Barriere gegenüber Wasserdampf und Sauerstoff, Aromakomponenten sowie Mineralöl, wird insbesondere die Auswirkung der Verpackung auf die Haltbarkeit veganer Schokolade und Milchschokolade anhand von Lagerversuchen geprüft und bewertet. Auf diese Weise wird eine recyclingfähige Verpackung entwickelt, welche einen hohen Produktschutz gewährleistet.

Vor allem Hersteller von Schokoladen sowie Verpackungsunternehmen werden von der Entwicklung der nachhaltigen und umweltfreundlichen Verpackung profitieren. Deren Nutzung ist jedoch auch für andere empfindliche Produkte denkbar.

Sitzungsunterlagen

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV e.V.) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.


Aktuelle Termine dieser Arbeitsgruppe