SensoRein

Forschungstitel:
Sensorbasierte Überwachung des Reinigungsbedarfs und des Reinigungsergebnisses in geschlossenen Systemen

Arbeitsgruppe: Hygienegerechte Produktion

Forschungsstelle und wissenschaftliche Betreuung:

  1. Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig: Dr.-Ing. Wolfgang Augustin

Verbundpartner:

  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
  2. Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (vertritt ein Industriekonsortium aus 25 Firmen)

BMEL-Vorhaben: Förderkennzeichen 28-1-A1.060-16
Finanzierung: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, BMEL
Laufzeit: 2018-2022

Die Anlagenreinigung ist eine Grundvoraussetzung für eine hygienisch sichere Lebensmittelproduktion. Reinigungsprozesse laufen in der Lebensmittelindustrie in vielen Bereichen im CIP-Verfahren ab. Die Anforderungen an die Anlagenreinigung steigen aufgrund der aktuellen Marktentwicklung. Die wichtigsten Gründe dafür sind:

  • Trend zu längeren Produktionszeiten
  • Trend zu größerer Produktvielfalt und damit kleineren Losgrößen
  • Trend zu Frischprodukten

Das Verbundprojekt zielt darauf, Sensoren und Messstrategien zu entwickeln, die eine sensorbasierte Überwachung des Reinigungsbedarfs und -ergebnisses in geschlossenen Systemen ermöglichen, um damit die Voraussetzung für eine am Reinigungsbedarf und -verlauf orientierte Reinigung zu schaffen.
Im Erfolgsfall werden kürzere Reinigungszeiten bei verringertem Einsatz von Energie und Reinigungsmedien und erhöhter Sicherheit bzgl. des Reinigungserfolgs ermöglicht.
Poster SensoRein

Projektberichte


Aktuelle Termine dieser Arbeitsgruppe

06. / 07.11.2024
03.05.2024