Packstoffprüfung

Forschungstitel:
Prüfung des Reibungsverhaltens und des Biegewiderstandes von Folien unter verarbeitungsrelevanten Beanspruchungen

Arbeitsgruppe: Abfüll- und Verpackungsprozesse

IVLV Projektsprecher: Dr. H. Drut, GVL mbH
Wissenschaftliche Projektbetreuung: Hr. A. Husner

IGF-Vorhaben: 13714BR
Finanzierung: BMWi
Laufzeit: 2006

Zur Beurteilung des Laufverhaltens flächiger Packstoffe werden u. a. Parameter wie Reibkoeffizient und Biegewiderstand herangezogen. Obwohl die Fördergeschwindigkeiten bei der Verarbeitung von Packstoffen mitunter sehr hohe Werte erreichen, erfolgt die Prüfung der Packstoffe bei niedrigen Geschwindigkeiten. So sieht die DIN 53375 für die Reibungsermittlung eine Abzugsgeschwindigkeit von 100 mm/min vor. Die Bestimmung der Biegesteifigkeit nach DIN 53350 und 53362 erfolgt ebenfalls quasistatisch.

Eine direkte Ableitung des Laufverhaltens und die Abschätzung der zu erwartender Abzugskräfte aus den Messwerten ist daher nur bedingt zulässig, zumal Geometrie und Oberflächenbeschaffenheit des Umformwerkzeuges (z.B. Formschulter) ebenfalls auf die Höhe der Abzugskraft einwirken. Insbesondere bei der Ermittlung des Biegewiderstands werden Unterschiede erwartet, da dynamische Einflüsse bei den jetzigen Prüfverfahren gänzlich fehlen. So ergaben Beobachtungen, dass steifere Packstoffe ein von dünnen Packstoffen stark abweichendes Biegeverhalten an der Umformlinie einer Formschulter aufweisen.

Daher ist das Ziel eines Forschungsvorhabens die Entwicklung einer Prüfmethodik, mit der es möglich sein wird, die Maschinengängigkeit von Packstoffen anhand der Parameter Reibung und Biegesteifigkeit reproduzierbar zu bewerten. Das Forschungsvorhaben wurde durch die Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung beantragt und wird durch die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. gefördert.

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens werden Untersuchungen durchgeführt, die die Abhängigkeit der Abzugskräfte von dem Biegeradius und der Reiboberfläche, sowie von der Abzugsgeschwindigkeit der Packstoffe beschreiben sollen. Die Erkenntnisse der Untersuchungen gehen in die Erarbeitung der Prüfmethodik zur Beurteilung des Laufverhaltens von Packstoffen ein.

Projektberichte

Das hier vorgestellte IGF-Vorhaben der Forschungsvereinigung Industrievereinigung für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e.V. (IVLV e.V.) wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Aktuelle Termine zu diesem Projekt

14.10.2021
14.10.2021
Abfüll- und VerpackungsprozesseRobInPro (pA) Webkonferenz