Normung Easy Opening

Forschungstitel:
Implementierung der Forschungsergebnisse aus dem IVLV/-AiF-Projekt "Easy Opening peelbarer Verpackungen" in europäische Normen

Arbeitsgruppe: Abfüll- und Verpackungsprozesse

Forschungsstelle und wissenschaftliche Projektbetreuung:
Fraunhofer-Institut für Verpackungsmaschinen und Verpackungstechnik (AVV), Fr. A. Liebmann

Finanzierung: IVLV
Laufzeit: 2009 – 2011

Seit 2006 ist die leichte Handhabbarkeit von Verpackungen im Fokus internationaler Normungsbemühungen. Schweden reichte hierzu einen Normungsantrag bei der europäischen Normungsorganisation CEN/TC261 „Packaging“ ein. Eine CEN-Norm sollte Anforderungen an das leichte Öffnen von Verpackungen inklusive eines Prüfverfahrens/Paneltests festlegen. Daraufhin wurde eine europäische Arbeitsgruppe WG2 „Packaging – Ease of Opening“ gebildet. Im November 2007 gründete sich im DIN-Normenausschuss Verpackungswesen ein Arbeitsausschuss „Leichte Handhabbarkeit von Verpackungen“ als deutsches Spiegelgremium.

Im Juni 2009 wurde der schwedische Normentwurf als DIN EN 15945 veröffentlicht, der jedoch in der deutschen Verpackungsindustrie auf eine sehr starke Ablehnung stieß. Kritikpunkt des Normentwurfes war, dass der Paneltest für die Hersteller von Verpackungen weder zielführend noch anwendbar ist und sich aus den Ergebnissen des Tests kein Optimierungspotenzial für die Industrie ableiten lässt. Das Ergebnis der CEN-Abstimmung zeigte, dass der Entwurf auch auf europäischer Ebene keine Zustimmung fand – 10 von 27 Ländern, darunter Deutschland, lehnten den Entwurf als Norm ab. Auf der letzten CEN-Sitzung im November 2009 in London wurde die Weiterführung der Normungsarbeit mit dem Ziel einer Technical Specification vereinbart.

Das Fraunhofer AVV Dresden beschäftigt sich seit 2005 intensiv mit dem Thema „Easy Opening“. In dem im Mai 2009 abgeschlossenen IGF-Vorhaben »Easy Opening peelbarer Verpackungen« wurden ein Prüfvorgehen zur Ermittlung von Öffnungskräften an peelbaren Verpackungen sowie Richtwerte für verbraucherfreundliche Öffnungskräfte erarbeitet. Im Jahr 2010 wird von der IVLV ein Projekt gefördert, in dem aufbauend auf den Ergebnissen des IGF-Vorhabens Empfehlungen für das Vorgehen bei der Entwicklung verbrauchergerechter Verpackungen ausgearbeitet und in einem IVLV-Merkblatt veröffentlicht werden.

Durch das Mitwirken der Projektbearbeiter in dem DIN-Arbeitsausschuss ist sichergestellt, dass die Forschungsergebnisse in das Normungsgeschehen implementiert werden und auf Basis des erarbeiteten Fachwissens im Interesse der IVLV-Mitgliedsunternehmen aktiv auf die Gestaltung der europäischen Norm Einfluss genommen werden kann. Aktuelle Informationen zur Normung und zu Forschungsthemen und deren Ergebnissen stellt das Fraunhofer AVV auf der Homepage www.easy-opening.com zur Verfügung.

Projektbericht

Aktuelle Termine zu diesem Projekt

14.10.2021
14.10.2021
Abfüll- und VerpackungsprozesseRobInPro (pA) Webkonferenz