Acteco

Forschungstitel:
Eco efficient activation for hyper functional surfaces

Arbeitsgruppe: Verpackungsmaterialien, Abfüll- und Verpackungsprozesse

Forschungsstelle und wissenschaftliche Betreuung:
IVLV und 25 Projektpartner

Finanzierung: EU
Laufzeit: 2005 – 2009

ACTECO ist ein integriertes Projekt mit KMU Focus in Rahmen des Themenschwerpunkts Nanotechnologie des 6. Rahmenprogramms der Europäischen Kommission. ACTECO vereinigt high-tech KMU, Industrieunternehmen, Anwender, Universitäten und Forschungsinstitute aus 8 Ländern.

Das Projekt startete am 1. Mai 2005 und hat eine Laufzeit von 4 Jahren. Es ist aus dem thematischen Netzwerk "PLASMATECH" hervorgegangen. ACTECO hat sich zum Ziel gesetzt der Plasmatechnologie zum Durchbruch in der Anwendung zu verhelfen. Die Anwender können die Teilziele des Projekts und die Forschungstätigkeiten in Rahmen des Projekts entsprechend Ihren Anforderungen definieren. Damit hat das Projekt einen klaren anwendungsorientierten Charakter. Gesamtziel des Projekts ist es die Plasmatechnologie für Textil-, Biomedizin- und Lebensmittelanwendungen weiter zu entwickeln, um Oberflächen mit hyper-funktionalen Eigenschaften zu erzeugen. Um das Ziel zu erreichen werden high-tech KMU, Universitäten und Forschungsinstitute völlig neue Technologien erarbeiten, die dann mit Hilfe der Endanwendern so weiter entwickelt werden, dass dadurch Lösungen für langjährige Probleme der Industrie in der Anwendung realisiert werden. Damit wird eine neue Technologie in den klassischen Industriezweigen sowie ein wirtschaftliches Umfeld für KMU geschaffen, mit dem Fokus auf Innovation, Technologiedurchbruch, schnelle Markteinführung, hohen Mehrwert und Wachstumspotential.

Das Projekt beabsichtigt des Weiteren Bedingungen für eine schnelle Marktdurchdringung der Plasmatechnologie zu schaffen. Dieses Ziel ist in Einklang mit der Zielsetzung der Industrie, umweltfreundlich und nachhaltig mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen. Dabei sollen nass-chemische Prozesse, die sich durch hohen Wasser- und Lösemittelverbrauch auszeichnen, durch alternative Technologien wie z.B. die Plasmatechnologie substituiert werden. Es wird erwartet, dass ein signifikanter Überschuss an Know-how im Rahmen des Projekts generiert wird, der auch anderen Wirtschaftszweigen zu Nutze kommt.

Das Projekt ist in 10 Arbeitspaketen strukturiert, von denen 6 F&E orientiert sind und wird von insgesamt 26 Projektpartnern bearbeitet. Wir, die IVLV, sind in das Projekt eingebunden, um die erzielten Forschungsergebnisse in Deutschland zu verbreiten

Aktuelle Termine zu diesem Projekt

14.10.2021
14.10.2021
Abfüll- und VerpackungsprozesseRobInPro (pA) Webkonferenz